Dezember 1930: Sparmaßnahmen

 

Sparmaßnahmen sind unablässig!

Die herrschende große Wirtschaftsnot, deren Ende vorerst überhaupt nicht abzusehen ist, die vielmehr allen Anschein nach in der nächsten Zeit eine wesentliche Verschärfung erfahren wird, hat die geschäftliche Grundlager der Sportvereine schwer erschüttert und zwingt die Leiter mehr und mehr zu Sparmaßnahmen und Rationalisierungen. Die Verhältnisse haben sich gewaltig geändert. Konnte man in der Inflationszeit und den ersten Jahren danach noch aus dem Vollen schöpfen, so muss heute wieder mit jedem Pfennig gerechnet werden. Die Balance zwischen Einnahmen und Ausgaben zu erhalten, bildet heute die größte und schwierigste Aufgabe einer jeden Vereinsführung.

 

Die notwendigen Sparmaßnahmen verlangen eben auch den radikalen Umbau der Vereinsverwaltung. So müssen besoldete und vielfach langjährige und treue Verwaltungsbeamte vermehrt durch freiwillige und ehrenamtliche Mitglieder ersetzt werden. Hier lassen sich beachtliche Summer einsparen, die so für andere Zwecke verwendet werden können.

 

Zweifellos ist es in dieser wirtschaftlichen Not nicht einfach, geeignete Mitglieder, über ihre eigenen Anstrengungen hinaus, für ehrenamtliche Aufgaben zu gewinnen, doch muss es Ziel einer jeden Vereinsführung sein, diese Schwierigkeiten zu überwinden.

 

Auch muss die Finanzwirtschaft des Vereins auf eine neue moderne Grundlage gestellt werde. So hat man es in den finanziell guten Jahren versäumt, die Mitgliedsbeiträge nachdrücklich einzufordern, da die hohen Spieleinnahmen die Kosten für die Instand-haltung des Sportbetriebs, der Anlagen sowohl der sonstigen Kosten sicherstellten.

 

Hier muss heute, mehr denn je, von jedem ordentlichen Mitglied verlangt werden, dass es seinen Verpflichtungen gegenüber dem Verein in gewissenhafter Weise nachkommt. Die von den Vereinen gebotenen vielfältigen Angebote, müssen grundsätzlich im richtigen Verhältnis zu den Beiträgen stehen und von den Mitgliedern bezahlt werden.

 

 

Quelle: HSV-Archiv
Zusammenstellung: HSV-Seniorenrat

HSV-
Archiv
 ===========