Februar 1981: HSV-Nachwuchs

 

Fußball, HSV-Nachwuchs z.Zt. die Nr. 1

Die Leistungsspitze der Hamburger Fußballjugend wird in den älteren Jahrgängen in den Leistungsklassen A-, B- und C-Jugend, sowie den entsprechenden Sonderstaffeln der jüngeren Jahrgänge gemessen. So ist die Zugehörigkeit zu möglichst vielen dieser Staffeln das erklärte Ziel der Hamburger Vereine. Im vollen Umfang, nämlich in allen sechs Klassen vertreten zu sein, schafften in der Serie 80/81 nur 3 Vereine: Concordia, Hausbruch-Neugrabener Turnerschaft und der HSV.

 

Nachdem nun die erste Halbserie fast abgeschlossen ist, dürfte das Abschneiden der „Großen“ von Interesse sein. Deutlich an der Spitze stehen Concordia mit 81 : 31 Punkten in 56 Spielen und unser HSV-Nachwuchs 77 : 31 Punkten in 54 Spielen. Damit deutet sich bis zum Saisonende ein großer Zweikampf an. HNT liegt hier mit 49 : 63 Punkten doch schon weit zurück.

 

Wenn also die Spitzenmannschaften vom HSV und Concordia jetzt Kopf an Kopf liegen, so ergibt ein weiterer Blick auf die jüngeren und unteren Mannschaften, dass wir von bisher 18 Pflichtspielen gegen Concordia nicht weniger als 14, bei einem Torverhältnis von 57 : 25 gewonnen haben.

 

Bei diesen Fakten können wir feststellen, dass der HSV-Nachwuchs die Nr. 1 ist! Die Abteilung ist auch zahlenmäßig weiter im Wachsen und hat seit 12 Jahren mit 550 Mitgliedern den höchsten Stand erreicht.

 

 

Noch 14 Mannschaften im Pokal

Nach 4 Runden in der Hamburger Pokal-Konkurrenz sind nicht weniger als 14 HSV-Mannschaften noch im Wettbewerb. Eine Zwischenbilanz, die zu diesem Zeitpunkt noch nie so positiv war. Wenn die im Dezember ausgefallene Runde nachgeholt wird, ist eine Mannschaft leider von vornherein auf die Verlustseite zu schreiben. Das Lospech wollte es, dass unsere 2. und 3. B-Jugend leider gegeneinander antreten müssen.

 

Die ersten Mannschaften der jüngeren Jahrgänge von C bis F-Jugend greifen nunmehr in den Wintermonaten auch in die Spiele um die Hamburger Hallenmeisterschaft ein. Als erste waren die C-Sonderstaffel und E-Jugend an der Reihe. Für beide Mannschaften bestand in der 1. Runde zum Weiterkommen keine Schwierigkeiten.

 

Für die bisher gezeigten Leistungen bedanke ich mich bei den Jugendspielern für ihre gezeigten Leistungen und besonders für ihr vorbildliches Auftreten.

 

Dieser Dank gilt auch den Betreuern und Trainer, die daran einen entscheidenden Anteil haben. Für die anstehenden Aufgaben in 1981 wünsche ich allen viel Freude und alles Gute auch außerhalb unserer Gemeinschaft. H.R.

 

 

Quelle: HSV-Archiv
Zusammenstellung: HSV-Seniorenrat

HSV-
Archiv
 ===========