Gedanken zum HSV und zum Fußball

Hier werden Artikel und Sachen zum Fußball allgemein und zum HSV im Besonderen eingestellt, die ich aufgeschnappt oder gelesen habe und von denen ich finde, dass sie der Öffentlichkeit nicht vorenthalten werden sollten.

Uli Hoeness

Zu diesem Thema hat der User "Goran" im Internet-Blogforum www.hochgepokert.com einen  ganz tollen Artikel verfasst, den ich in Auszügen hier wiedergebe:

Kriminelle haben im Fußball nichts zu suchen“, das waren die Worte von Uli Hoeneß nachdem bekannt wurde, dass Christoph Daum Kokain konsumiert hatte. Nun möchte Uli Hoeneß nach seiner verbüßten Haftstrafe also zurück in die Vereinsführung beim FC Bayern. Während er aus den Reihen des Vereins regen Zuspruch für seine Kandidatur erhält, kann ich nur mit dem Kopf schütteln. Im Prinzip bin ich ja auch der Meinung, dass jeder eine zweite Chance verdient hat, aber wer ständig mit dem Finger auf andere zeigt – wie die Bayern-Verantwortlichen es regelmäßig tun – verliert so langsam jegliche Glaubwürdigkeit. Bei den Bayern herrscht eine Doppelmoral, welche seines gleichen sucht. Beispiele für moralische Defizite gibt es insbesondere beim FC Bayern immer wieder. So hatten beispielsweise Franck Ribéry nach der Affäre mit einer minderjährigen Prostituierten und Karl-Heinz Rummenigge trotz nicht gezahlter Steuern für am Zoll vorbei ins Land eingeführte Rolex-Uhren keine Konsequenzen zu fürchten. Des weiteren kritisierte Rummenigge vor kurzem die Ausbootung von Schweinsteiger durch Mourinho, obwohl der FC Bayern mit Mario Götze nichts anderes gemacht hat! Dieses mit zweierlei Maß messen ist wirklich unerträglich geworden.

Wenn man sich jetzt einmal die Satzung des FC Bayern durchliest, dann steht dort folgendes geschrieben:
§ 7: (Mitgliedschaft)
– Mitglieder dürfen nur unbescholtene Personen sein!
§ 10 Absatz C (Thema Austritt , Ausschluss)
– Personen mit Vereinsschädigendem Verhalten werden vom Verein ausgeschlossen.

Jetzt stellt sich einem natürlich die Frage: Was muss man als Privatperson und ehemaliger Präsident des FC Bayern München eigentlich noch anstellen, damit ein Vereinsschädigendes Verhalten vorliegt oder man nicht mehr als unbescholtene Person durchgeht? – Es ist nun mal Fakt, dass Hoeneß – mindestens – 28 Millionen Euro Steuern hinterzogen hat und dafür eine Gefängnisstrafe abgesessen hat. Von daher frage ich mich: Wie ist es möglich, dass Uli Hoeness wieder Präsident werden kann?! Und mal abgesehen davon: Jeder andere Bundesbürger hätte für dasselbe Vergehen Minimum 8 Jahre Knast bekommen und wäre frühestens nach 4-5 Jahren wieder rausgekommen. Das nur mal am Rande..

Ich persönlich bin jedenfalls schockiert, für wie blöd sich etliche Menschen/Fans verkaufen lassen und diese Vereinsführung auch noch feiern! Da spielt es auch keine Rolle was sie alles für den Verein getan haben. Bzw. gerade weil sie schon so viel geleistet und erreicht haben, ist dieses charakterlose Verhalten nicht nachzuvollziehen. Liebe FC Bayern-Fans…wacht endlich auf!

Hier nochmal einige Reaktionen aus dem Netz:
– Schön, jetzt hat die Führungsriege des @FCBayern ein größeres Vorstrafenregister als so mancher Rockerclub.#Hoeneß
– Das Amt des Präsidenten des FCB als Resozialisierungsmaßnahme… Wenn Hoeneß gewählt wird, kann ich behaupten, ich habe alles gesehen
– Wenn der FC Bayern Humor beweisen möchte, dann wird Uli Hoeness neuer Schatzmeister.
– Lese immer, #Hoeneß habe seine Strafe verbüßt. Er ist auf Bewährung frei!
– Nach dem Gefängnis zurück auf den alten Posten ist nur bei der Mafia selbstverständlich.
– Alles hat ein Ende, nur die Wurst hat zwei. Insofern passt’s leider. #Hoeneß
– ++ Gelungene Resozialisierung ++ Vorbestrafter wird nach Absitzen der Strafe FC-Bayern Präsident“ #Hoeness
– Bin nur ich der Einzige, der sich wundert, wie schnell in Deutschland Schwerverbrecher rehabilitiert werden? #Hoeness #FCB
– Ein verurteilter Steuerhinterzieher und dazu noch in dieser Dimension ist Volksmund umgangssprachlich ein Verbrecher. Das ein solcher als Freigänger schon als Vorbild für die Jugend mit Jugendarbeit sozialisiert wurde ist unfassbar. Wenn nun so ein Mensch ohne Skrupel an die Spitze dieses Vereins zurückkehrt zeigt, von welcher Moral er und dieser Verein sind. Da kann einem nur schlecht weden.
– Uli Hoeness hat öffentlich Steuersünder immer wieder angeklagt und angeprangert – in jeder Talk-Show hat er sich dazu quasi geäussert und dann ist er einer der dicksten Fische im Wasser!!!
– Erschreckend für mich ist, dass Herr #Hoeness von der Öffentlichkeit zum Helden avanciert wurde.

#####

Bruno Labbadia

Bruno verabschiedete sich nach seiner sehr unrühmlich abgelaufenen Entlassung stilvoll von den Anhängern. Solche Worte und so ein Rückgrat hätte man sich auch von den Verantwortlichen gesucht.

"Es ist mir sehr wichtig, an dieser Stelle noch ein paar Dinge loszuwerden. Zunächst möchte ich mich bei allen Menschen bedanken, die mich in den vergangenen 18 Monaten unterstützt haben. Bei unseren Fans, den Mitarbeitern des HSV, meinem Trainerteam, dem Team ums Team, der medizinischen Abteilung und natürlich bei der Mannschaft. Es war eine wahnsinnig intensive Zeit mit vielen Erlebnissen, die mir immer in Erinnerung bleiben werden. Es hat mir sehr viel bedeutet, Trainer des HSV sein zu können. Ich habe mich jeden Tag mit dieser Aufgabe identifiziert. Es ist schade, dass wir jetzt zu Beginn der Saison nicht die nötigen Ergebnisse erzielen konnten. Dafür übernehme ich als Trainer die Verantwortung. Ich wünsche mir, dass die Mannschaft weiter so mutig agiert wie jetzt im Spiel gegen die Bayern, so wieder in die Erfolgsspur findet und die Saison einen positiven Verlauf nimmt. Meinem Nachfolger wünsche ich alles Gute für die Aufgabe." – Quelle: http://www.mopo.de/24801086

Auch Torhüter Rene Adler fand zum Abschied bewegende Worte, die er auf seiner Facebook-Seite veröffentlichte:
„Vor knapp 18 Monaten ist Bruno Labbadia in der wohl schwierigsten Phase des Vereins angetreten und hat das fast Unmögliche möglich gemacht. Ich werde nie vergessen, wie wir uns nach Abpfiff in Karlsruhe erleichtert in den Armen lagen. Er hat uns auf jedes Spiel top eingestellt. Wir als Mannschaft waren es, die in der letzten Zeit seinen Plan nicht umgesetzt haben – und da nehme ich mich komplett mit in die Verantwortung. Es war eine brutal intensive Zeit, die ich immer in guter Erinnerung behalten werde! Ich danke Ihnen, Bruno und Ihren Co-Trainern Eddy Sözer und Bernhard Trares – alles Gute für die Zukunft! Und als Mannschaft müssen wir jetzt gemeinsam mit dem neuen Trainerteam alles für den sportlichen Erfolg des Vereins tun.“

#####

 


zurück zur Hauptseite der Homepage