Gründung und Chronik

Seit 1960 bin ich eingefleischter Anhänger des Hamburger SV. Der HSV ist der einzige Verein in Deutschland, der seit der Gründung der Bundesliga dabei ist und noch nie abgestiegen ist (da kann ihn auch der arrogante FC Bayern nicht mehr einholen). In der ewigen Bundesligatabelle liegt der HSV auf einem ausgezeichneten zweiten Platz (von 49 Vereinen).


       

Am 29. September 1887 fusionieren die größtenteils aus Gymnasiasten bestehenden Leichtathletikvereine Wandsbek-Marienthaler SC und Hohenfelder SC zum Sport-Club Germania von 1887. Das gilt als die Geburtsstunde des HSV! Fußball wird hier ab 1891 gespielt. 1896 gewinnt die Germania die erste Hamburg-Altonaer Meisterschaft. Vier weitere Titel folgten. 1904 kommt der Verein bei Endrunde um die Deutsche Meisterschaft bis ins Halbfinale. 1917 bildet die Germania eine Kriegsvereinigung mit dem SV Uhlenhorst-Hertha von 1911 und ein Jahr später mit dem SC Concordia von 1907.

 

Am 01.06.1888 entsteht im Stadtteil Rothenbaum mit dem Hamburger FC von 1888 (HFC 88 oder Hamburger FC) der zweite HSV-Stammverein, wiederum von Gymnasiasten gegründet. 1894 schließt sich der Hohelufter FC an und 1895 (allerdings nur für 2 Jahre) der neugegründete FC Victoria 95. 1910 wird der Sportplatz am Rothenbaum gepachtet, jenes Gelände, auf dem der HSV später seine großen Erfolge feiert. Am 1. Januar 1912 kommt mit Otto "Tull" Harder einer der ersten späteren HSV-Stars zum Verein Im Februar 1914 ändert der HFC 88 seinen Namen in Hamburger Sportverein 1888 um. Wegen fehlender Spieler muss auch diese Mannschaft eine Spielgemeinschaft eingehen und zwar mit dem SC Victoria Hamburg 88. Am 26. Februar1919 benennt sich der Verein in Hamburger SV 1888 um. Am 21.03.1919 stimmen die Mitglieder gegen eine Fusion mit dem SC Victoria 95.

Am 06. März 1906 wird schließlich von Oberrealschülern aus Eppendorf mit dem FC Falke von 1906 der dritte Stammverein des HSV aus der Taufe gehoben. Im Gegensatz zu Germania und HFC 88, die ständig um die Hamburg-Altonaer Meisterschaft mitspielen, spielen die Falken im Hamburger Vereinsfußball nur eine unbedeutende Rolle. Am 12. Mai 1919 tritt der FC Falke 06 dem Hamburger FC von 1888 bei, der sich von nun an Hamburger Sportverein 1888 nennt.

 

Vier Tage später wird die Fusion des Hamburger Sportverein 1888 mit dem SC Germania 1887 beschlossen. Am 02. Juni 1919 treffen sich Vertreter beider Vereine, um offiziell zum Hamburger Sport Verein von 1887 e.V. zu fusionieren. Und am 12. Juli wird die Vereinigung durch die Eintragung ins Vereinsregister besiegelt. Zunächst wird als Gründungsdatum der 01.06.1888 (Gründung HFC88) gewählt, ab 1934 gilt der 29.09.1887 (SC Germania) als offizielles Gründungsdatum des HSV.

Als Vereinsfarben und Vereinswappen (Logo) wählt man blau-weiß-schwarz, die Farben des SC Germania und des Hamburger FC. Die Raute zeigt auf blauem Grund ein weißes auf der Spitze stehendes Quadrat mit breitem schwarzen und weißen Rand. Es soll sich vermutlich an die Symbole der Hamburger Handelsschifffahrt anlehnen (Flaggensignal). Zu Ehren der Heimatstadt Hamburg werden deren Farben rot und weiß als die Farben der Spielkleidung bestimmt (weißes Hemd, rote Hose).

In den Gründungsjahren sind die Vereine ständig auf Wanderschaft. Sie pachten Wiesen und Äcker als Spielfeld. Aber durch den Bauboom und den dadurch lukrativen Boden müssen sie ständig weichen und sich ein neues Gelände suchen. Aber der Fußballplatz des HFC 88, der Rothenbaum, wird für viele Jahre die Heimat des HSV und seiner Erfolge!

Das erstes Spiel unter dem Namen Hamburger Sport-Verein findet am 01.06.1919 (1 Tag vor der offiziellen Gründung!) gegen SC Viktoria Recklinghausen statt. Es tritt aber nur eine Reservemannschaft an. Am 14.09.1919 startet der HSV mit einem 8:0-Sieg über den SC Concordia seine erste Saison in der Hamburger Liga.........


zurück zur Hauptseite der Homepage