Schießsport im HSV

Dezember 1931 - Kleinkaliber Schießsport

Bei der Austragung unserer diesjährigen Vereinsmeisterschaft konnten die ersten Schützen nicht ganz die im Vorjahre erzielten Resultate erreichen. Es mag dies einmal daran liegen, dass unsere Meisterschützen dieses Mal die große Übung (40 Schuss) schießen mussten, und zum anderen daran, dass die Beleuchtung dauernd wechselte. Der allgemeine Durchschnitt hat jedoch gebessert. Vereinsmeister wurde Herr Barnehl mit 329 Ringen.

 

Gesamtdurchschnitt der ersten 10 Schützen: 7,95. Im Vorjahr lag der Durchschnitt noch bei 7,65.

In der Damenstaffel nahmen nur 2 Bewerberinnen teil. Erste wurde Erste wurde Fräulein Stülden mit 317 Ringen vor Frau Seifert mit 287 Ringen.

Beste Serie liegend (20 Schuss) Höger und Köhler mit je 187 Ringen und Barnehl mit 185 Ringen.

Beste Serie stehend (20 Schuss) Schmid mit 154 Ringen vor Werner 145 Ringe und v. Eberstein 143 Ringe.

Die Ehrenscheibe wurde von Herrn U. Lindermann gewonnen.

 

SchiesssportZum Schluss möchten wir unsere Mitglieder, die mit der Beitragszahlung im Rückstand sind, bitten, die fälligen Beiträge schnellstens einzuzahlen, denn ein geregelter Sport-betrieb kann nur aufrechterhalten werden, wenn die Beiträge rechtzeitig eingehen.

 

Herzliche Grüße erreichten uns von unseren Vereinskameraden:

Irma und Alfred Brennmeier aus Wasserbillig
Walter Möller aus Berlin-Charlottenburg
Hans Ballin von der Insel Helgoland

 

Unsere langjährigen und treuen Mitglieder Hugo Werner und Hermann Untholz sind uns durch den Tod entrissen worden. Ihren Angehörigen, ebenfalls treue Mitglieder unseres Vereins, sprechen wir hiermit nochmals unser tief empfundenes Beileid aus.

 

<<< zum Seitenanfang >>>

März 1932 - Verbandstagung

Die mit Spannung erwartete Verbandstagung brachte u.a. auch die Annahme unseres Antrages, dass die an den Staffelkämpfen teilnehmenden Mannschaften eine einheitliche Stärke von 6 Schützen haben sollen.
Wir beteiligen uns nun mit drei Mannschaften und zwar sind diese der Liga A- und D-Staffel zugeteilt.
Für die anstehenden Wettkämpfe bitten wir unsere aktiven Schützen eifrig zu trainieren, damit wir wohlvorbereitet in die kommenden Wettkämpfe gehen können.

Folgende Wettkämpfe sind festgelegt:
13.März in Langenhorn: HSV II gegen Langenhorn I
20.März in Osdorf: HSV I gegen Osdorf I
20.März in Osdorf_ HSV III gegen Standard II

Ehrennadeln erhielten:
Große Meisternadel: U. Homann 171, 175, 174 Ringe
Bronzene Nadel: U. Rogler 131 Ringe

 

<<< zum Seitenanfang >>>

April 1932 - Kleinkaliber

Mit Freude erfüllt es uns, dass unsere Schützen dort ihren Mann stehen, wo sie hingestellt werden, denn jeder weiß, er kämpft nicht für sich, sondern in erster Linie für unseren HSV. Wir wollen nicht verkennen, dass die Aufstellung der Mannschaften vielleicht einige persönliche Wünsche nicht erfüllt, aber gerade dann ist die Einfügung in das Ganze besonders wertvoll.

Unsere Anerkennung sprechen wir auch den Mitgliedern aus, die als Begleiter unserer Mannschaften bei den Kämpfen unterstützen. Es sind dies aber immer nur die Herren, die einer anderen Mannschaft zugeteilt sind. Wir würden es sehr begrüßen, wenn sich hierfür auch Nichtaktive beteiligen würden: Wer meldet sich?

 

<<< zum Seitenanfang >>>

 

 

Quelle: HSV-Archiv
Zusammenstellung: HSV-Seniorenrat

HSV-
Archiv
 ===========